Festlicher Gottesdienst zum 3. Advent am 17.12.2017

Der dritte Adventssonntag steht im Zeichen der Freude auf das Kommen des Herrn. Das Violett der Adventszeit wird durch ein freundliches Rosa abgelöst.
Mit dem Lied „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“ eröffnete der Chor den Gottesdienst, gemeinsam mit der Gemeinde.
Die Ankündigung und der Aufruf des Propheten Jesaia: Bereitet und richtet den Weg für die Ankunft des Herrn war zur Gabenbereitung mit der Motette „Ich bin eine Stimme, eines Rufers“ machtvoll zu hören.
Die Freude über die baldige Ankunft des Herrn prägte den ganzen Gottesdienst und kam mit dem Kanon „Freuet euch, der Herr ist nahe“ stimmungsvoll zum Ausdruck.
Vielleicht haben die Gottesdienstbesucher diese Freude auch mit nach Hause genommen.

Unter der Leitung von Stefanie Englert hat der Chor den Gottesdienst mit folgenden Liedern umrahmt.

 Einzug Macht hoch die Tür, die Tor macht weit A. Thate
 Lesung Magnificat – Halleluja M. Schmoll
 Gabenb. Ich bin eine Stimme, eines Rufers M. Vulpius
 Dank Freuet Euch, der Herr ist nahe
 Auszug O Heiland reiß die Himmel auf S: H. Stern

 

Schreibe einen Kommentar