Abend-Gottesdienst zum zweiten Fastensonntag am 24.02.18

Mit der Fastenzeit beginnt auch eine Zeit der Besinnung und des Nachdenkens.
Ein Gebet kann wieder Zuversicht und neue Lebensfreude bewirken.

In dem Lied „Näher mein Gott zu dir“ von L. Mason und der Motette nach dem Psalm 116 von Josef Gabriel Rheinberger: „Ich liebe, weil erhöret der Herr“ ist das Vertrauen auf Gottes Hilfe eindringlich zu hören.
Zum Schluss dann ein nachdenkliches und zuversichtliches Lied zum Ende des Tages: “Ein Tag geht nun zu Ende, Herr, er kam aus deiner Hand. ….Du schließt uns ganz, so wie wir sind, in deine Liebe ein.“

Unter der Leitung von Stefanie Englert haben wir den Gottesdienst mit folgenden Liedern umrahmt.

Eingang Den Herren will ich loben S: F. Schieri
n. Lesung Ich liebe, weil erhöret der Herr J. G. Rheinberger
Gabenbereitung Näher mein Gott zu dir L. Mason
Sanctus Heilig-Ruf
Schluss Ein Tag geht nun zu Ende, Herr H. M. Lonquich

 

Schreibe einen Kommentar