Gottesdienst zum 4. Advent 2015

Gottesdienst zum 4. Advent und Gedenken der verstorbenen Pfarrer Hansjoachim Berg und Lorenz Eckstein

Aktuell wurde im Hochamt zum 4. Advent der beiden kürzlich verstorbenen Pfarrer Hansjoachim Berg und Lorenz Eckstein gedacht. Beide waren nach ihrer Pensionierung noch viele Jahre in den Pfarrgemeinden Fürth, Krumbach, Lindenfels und Rimbach tätig. Sie waren sehr beliebt und hinterlassen durch ihren unerwarteten Tod eine große Lücke. Die Anzahl der Gottesdienste und Andachten in den einzelnen Gemeinden dürfte sich spürbar verringern. Zu dem Gedenk-Gottesdienst kamen außergewöhnlich viele Gläubige.

Mit einem feierlichen Einzug hat Pfarrer Dang, begleitet von den Pfarrern Wessel und Fahl und vielen Messdienern den Gottesdienst eröffnet.

Pfarrer Wessel und Pfarrer Fahl haben bis zu ihrer Pensionierung über viele Jahre hinweg mit den beiden Verstorbenen Geistlichen Berg und Eckstein gut zusammen gearbeitet und es war für sie ein besonderes Anliegen bei diesem Gedenk-Gottesdienst heute mitzuwirken. Unter der Leitung von Stefanie Englert haben wir das Hochamt mit folgenden Liedern musikalisch umrahmt.

Eingang Machet die Tore weit
Lesung Denn des Herrn Wort ist wahrhaftig
Gabenbereitung Aus hartem Weh die Menscheit klagt
Kommunion Sehet, welch eine Liebe
Schluss Komm du Heiland aller Welt

Der Chor traf sich anschließend zu seiner Weihnachtsfeier im Gasthaus Zum Grünen Baum.

Weihnachtsfeier 2015

Weihnachtfeier 2015
Nach dem Gottesdienst ging der Chor zu seiner Weihnachtsfeier in den Grünen Baum. Jürgen Moll hatte Pfarrer Johannes Xuan Hai Dang, als Präses des Chores, mit seinem Bruder dazu eingeladen. Auch Pfarrer Dieter Wessel, der frühere Präses war eingeladen, konnte aber wegen anderer Verpflichtungen nicht teilnehmen.
Bis zum Mittagessen war es noch eine Weile hin. Zeit zur Entspannung nach den anspruchsvollen Chorgesängen und Zeit für Gespräche, die man bei den Chorproben nicht hat. Es sei denn, man lässt den Abend nach einer Chorprobe gemütlich und unterhaltsam im Johanniskeller ausklingen.
Die Bedienung war freundlich und schnell. Bis jeder sein Essen ausgewählt und etwas zum Trinken bestellt hatte, kam auch schon überraschend früh die Suppe aus der Küche. Nach einem ausgiebigen Mittagessen gab es zum Nachtisch auch noch Weihnachtsplätzchen von der Weihnachtsbäckerei in Beerfurt.
Alle waren rundherum zufrieden, warteten aber auch noch auf etwas, denn an der Seite standen zwei große Trageboxen voller Weihnachtstüten.
Der 1. Vorsitzende Jürgen Moll ließ denn auch niemand länger warten. Für jeden im Chor hatte er ein Weihnachtspäckchen in seinen Körben. Er bedankte sich beim gesamten Chor und bei allen, die einen besonderen Dienst übernommen hatten für die gute Mitarbeit in diesem Jahr, bei der Chorleiterin Stefanie Englert für ihre geduldige und zielführende Chorarbeit, beim Vize-Dirigenten Heinz Winter für seine Bereitschaft die Chorleitung zu übernehmen, wenn Frau Englert keine Zeit hatte, besonders bei Ständchen, Requiem u.a., bei Rita Moll für ihre sorgfältige Notenwartung, bei Käthi Fabian und Elfriede Reichard für ihren Geburtstags- und Krankenbesuchsdienst.
Die Geschenke waren schnell verteilt. Der Aufwand und die Mühe alles zu besorgen und zu verpacken war sicher sehr viel größer. Der Chor bedankte sich für die gelungene, schöne Weihnachtsfeier bei Jürgen.
Man konnte nach Hause gehen mit dem beruhigenden Gefühl, in diesem Jahr an Weihnachten keinen Chorstress bei einem Weihnachtgottesdienst mehr zu haben.